Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Informationen.

Gesundheit 16/09/2020
Die Kraft der Meridiane

Ganzheitlich. Marios-Omar Fellner hat sich mit Haut und Haaren dem IOKAI-Shiatsu verschrieben. Viele Krankheiten könnten mit dieser fernöstlichen Methode erfolgreich behandelt werden, sagt der Salzburger Dipl. Shiatsu Praktiker.


Shiatsu entwickelte sich aus der Beobachtung von menschlich natürlichen Reaktionen. Das Ziel der Behandlung sei es, verschiedene Energien im Körper ins Gleichgewicht zu bringen und somit durch eigene Heilkräfte innere Störungen zu beheben, erklärt Marios-Omar Fellner. Schon lange beschäftigt sich der Salzburger mit griechisch-jordanischen Wurzeln mit fernöstlicher Energetik, ehe er sich vor Jahren mit Shiatsu-Praxen in Anif bei Salzburg und Bischofshofen selbstständig machte. „Die Philosophie von Shiatsu und die außerordentlich positive Wirkung auf die Gesundheit haben mich überzeugt, Shiatsu zu meinem Beruf zu machen“, so Marios, der mit IOKAI-Meridian-Shiatsu die ursprünglichste Form des Meridian-Shiatsu anwendet. In dem Gründer der European IOKAI Shiatsu Association, Kazunori Sasaki Sensei, hatte Marios seinen Meister gefunden, der ihm nicht nur vielfältige Shiatsu-Techniken, sondern auch die Geschichte dieser orientalischen Disziplin tiefgründig vermittelte.


Blockaden lösen mit sanftem Druck

Shiatsu ist eine ganzheitliche Methode, die sich auf den gesamten Körper auswirkt, zudem stimuliert die Behandlung den Sympathikus und Parasympathikus, die im Körper für wohltuende Entspannung und innere Ruhe sorgen. Die Therapie ist für Menschen aller Altersgruppen geeignet und wird bei sämtlichen Beschwerden wie Schmerzen im Nacken, Schulter, Rücken, Gelenke, Knie, Hüfte und Becken sowie bei Bandscheibenvorfällen, Depressionen, Migräne, Kopfschmerz, Tinnitus, Blockaden, Energiemangel, Müdigkeit, Erschöpfung, Burn out, Stress, Schlafstörungen, Nervosität, innere Unruhe und Verdauungsstörungen angewendet. Die Behandlung mit Shiatsu eignet sich zudem hervorragend auch zur Begleitung und Unterstützung schulmedizinischer- und alternativ-medizinischer Therapien.


Was ist IOKAI-Shiatsu ?

Einer der bedeutendsten Shiatsu Meister Japans war Shizuto Masunaga, der das IOKAI-Institut in Tokio gründete. Den Namen IOKAI hatte Masunaga für diese Art von Shiatsu gewählt, weil es sein Anliegen, was Shiatsu sein soll, am besten ausdrückt.

„IO“   ist der "König" oder "Buddha der Medizin", der Ursachen, Verlauf und Behandlung der Krankheiten kennt und Wege weiß, wie deren Wiederkehren vermieden werden kann.

„KAI“ bedeutet "Gesellschaft" oder "Zusammenschluss von Menschen"

Es symbolisiert damit die Herausforderung, sich nicht auf die Anwendung bestimmter Techniken oder das Kurieren von Symptomatiken zu beschränken, sondern stets die größeren Systemzusammenhänge des Menschen in seinen Umfeldern und seiner Umwelt zu erkennen.

„SHI“ = Finger

„ATSU“ = Druck

ist eine in Japan entwickelte Form der manuellen Therapie. Durch sanften, tief wirkenden Druck mit dem Daumen, anderen Fingern, den Handballen sowie auch Ellenbogen entlang der Meridiane sowie der Dehnung der Muskeln und Rotation der Gelenke werden Blockaden im Energiefluss aufgelöst. Es fördert die körperliche, seelische und geistige Ausgeglichenheit und kann dadurch zur Behandlung bei vielen Beschwerden eingesetzt werden.

 

DAS NEUSTE


1 The Future is rail – Green Deal on track!
2 „die salzburg“ am Puls der Zeit – so geht Wohnen in Oberndorf!
3 Der Austern-Vodka: Einzigartig wie eine Perle
4 Es braucht mehr Frauen, die entscheiden
5 Herzlich herbstlicher Genuss




MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN


ECHO in Salzburg Verlags GmbH

Telefon: +43 662 45 70 90
Fax: +43 662 45 70 90 20

Email: verwaltung@echosalzburg.at

Copyright © 2019 ECHO Salzburg. All rights reserved | AGB | Impressum

Site by: ABBA Expert