Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Informationen.

Wirtschaft 27/02/2023
Goldrichtig sicher veranlagen

Sachwerte sind sicherer. Starke Preissteigerungen bei den alltäglichen Lebenskosten führen deutlich vor Augen: Das Geld verliert stetig an Wert!


Wer also in Sachwerte wie Edelmetalle und Industriemetalle investiert und nicht in Geldwerte, kann der steigenden Inflation ein Schnippchen schlagen und muss nicht zusehen, wie das Vermögen schwindet, sondern kann sich daran erfreuen, wie der Wert steigt. 


BARREN UND MÜNZEN

Gold und Silber üben seit jeher eine gewisse Faszination auf den Menschen aus. Schließlich kann man das glänzende Metall anfassen, verwahren und es auch als Zahlungsmittel einsetzen. Verfolgt man die langfristige Preisentwicklung beispielsweise von Gold, ist über die Jahre hinweg ein klarer Aufwärtstrend festzustellen. Betrug der Preis für eine Unze Goldbarren im Jänner 2019 noch 1.185 Euro, so hat sich der Wert bis Ende Jänner 2023 auf 1.768 Euro gesteigert. Einen ebenso erfreulichen Kursverlauf hat im selben Zeitraum Silber genommen. War der „kleine Bruder“ des Goldes Anfang 2019 noch rund 15 Dollar wert, kletterte der Preis bis Ende Jänner 2023 auf rund 24 Dollar. Experten sind sich einig: Beide Edelmetalle sind unterbewertet und haben noch ein beachtliches Potenzial nach oben.

Genauso eignen sich die noch selteneren Metalle Platin und Palladium als Geldanlage, denn die weltweite Industrie kann auf diese beiden Metalle nicht verzichten. Platin beispielsweise steigert die Effizienz von Brennstoffzellen und wird in Mikrochips sowie zur Herstellung digitaler Schaltkreise und Katalysatoren verwendet.


SICHERE TECHNOLOGIEMETALLE

Kaum ein elektronisches Gerät kommt ohne ein Technologiemetall wie Gallium, Germanium, Indium oder Hafnium aus. Sie sind unverzichtbar für den Bau von Solarkollektoren, Windrädern, Elektro-Autos, Handys, Playern & Co, also von Geräten, die aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken sind. Deshalb eignen sich Technologiemetalle genauso als Geldanlage wie die Klassiker Gold und Silber. 




SICHERHEIT AN ERSTER STELLE

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sein Geld in Gold, Silber, Platin, Palladium und Technologiemetalle zu investieren. Die sicherste Form ist aber zweifellos, diese Metalle physisch – also in Form von Münzen oder Barren – zu besitzen. Diese Möglichkeit bietet Golden Gates seit 2012 in Österreich und Deutschland und betreut heute rund 40.000 Kunden. 

„Bei uns kauft der Kunde das gewünschte Metall, kann es entweder selbst zu Hause verwahren oder lagert es in einem unserer Hochsicherheitslager als Sondervermögen. Damit ist das Investment immer physisch verfügbar und steht ausschließlich dem Kunden zur Verfügung“, betont Golden-Gates-Österreich-Geschäftsführer Uwe Erbschwendtner und ergänzt: „Durch die Lagerung in einem unserer Zollfreilager in Zürich oder Frankfurt fällt bei Silber, Platin, Palladium und den Technologiemetallen keine Mehrwertsteuer an. Das heißt, der Kunde spart sich etwa beim Kauf eines Silberbarrens von vornherein 20 Prozent Umsatzsteuer.“ Da die Edelmetalle in Münzen- oder Barrenform als Sondervermögen eingelagert werden, ist auch eine maximale rechtliche Sicherheit gegeben. 


VARIABLES SPARPLANKONZEPT

Wer Gold, Silber, Edel- oder Industriemetalle kaufen will, hat in der Regel zwei Optionen. Entweder er entscheidet sich für einen Einmalkauf oder er kauft regelmäßig mit geringeren Beträgen. Golden Gates bietet für letztere Investitionsvariante unterschiedliche Sparpläne an. Ab 25 Euro monatlich ist man dabei. Durch den Cost-Average-Effekt führen diese Sparpläne zu einem kontinuierlichen Vermögenszuwachs. Eine Laufzeit gibt es nicht, man kann jederzeit stoppen oder zwischendurch einen Teil der Metalle verkaufen. 


SICHERER ALS BANKSAFE

Während die in einem Bankschließfach hinterlegten Gegenstände unabhängig von ihrem wahren Wert nur bis zu einem Standardwert von wenigen tausend Euro versichert sind, sind die bei Golden Gates hinterlegten Edel- und Industriemetalle nach Gewicht versichert. So wird im Fall der Fälle der aktuelle Handelspreis des eingelagerten Metalls ersetzt. Uwe Erbschwendtner streicht noch einen weiteren Aspekt hervor: „Durch die tägliche Verkaufsmöglichkeit der Edelmetalle mit Auszahlung an den Kunden ist man flexibel wie bei einem Konto oder Sparbuch.“


SO INVESTIEREN SIE

Wer sich für ein Investment in physisches Gold, Silber oder Industriemetalle interessiert, wendet sich an die Golden Gates Austria GmbH, die in der Stadt Salzburg ihren Sitz hat und österreichweit mit rund 800 zertifizierten Edelmetallberatern kooperiert. Nach eingehender Beratung, die auch online erfolgen kann, steht einem goldrichtigen, glänzenden Investment nichts mehr im Weg. 


 

DAS NEUSTE


1 Oberbank lud zum Private Banking Neujahrs-Lunch
2 Upgrade für die MOONCITY Salzburg
3 Von der Radwerkstatt zur Autohandelsgruppe
4 25 Jahre Kunst & Kulinarik Festspiele Golling
5 Formel für Sportlichkeit: Mercedes-AMG GT




MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN


ECHO in Salzburg Verlags GmbH

Telefon: +43 662 45 70 90
Fax: +43 662 45 70 90 20

Email: verwaltung@echosalzburg.at

Copyright © 2019 ECHO Salzburg. All rights reserved | AGB | Impressum

Site by: ABBA expert