Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Informationen.

Wirtschaft 01/06/2023
SFLEXWOOD – maximal flexibel, maximal viel Holz am Zug!

Ökonomisch und praktisch. SFLEXWOOD ist der neue Standard-Holzwaggon – für unterschiedliche Holzlängen, Rund- und Schnittholz, kundenspezifische Zugslängen und maximal ökologisch.


Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg hat in Europa eine Privatbahn in den Neubau von Waggons für den Holztransport investiert. Die SETG stärkt damit ihre Kompetenz in ihrem Kernsegment, dem Transport von Forstprodukten, und bietet ihren Kunden ab sofort den maximal größten und maximal flexibelsten Holzganzzug an. 


Mitte März 2023 wurde der erste SFLEXWOOD-Zug pünktlich zur Beladung gestellt. Ebenso pünktlich wurden die SFLEXWOOD-Waggons zuvor vom Hersteller Tatravagonka (Slowakei) gemäß dem Lastenheft der SETG hergestellt, zugelassen und ausgeliefert. In Zeiten hoher Energie- und Stahlpreise schon fast ein Kunststück.


UNIVERSELL EINSETZBAR

Bei 17,20 Metern Ladelänge und Bauprofil G2 waren letztendlich 8,8 Quadratmeter Ladequerschnitt das Ergebnis detaillierter Planung. Dies stellt den größten Ladequerschnitt aller Rundholz-waggons in Europa dar. Über 68 Tonnen Nutzlast pro Waggon ergeben ein Ladungsgewicht pro Zug von max. 2.380 Tonnen. Je nach Holzbeschaffenheit lassen sich auf einem SFLEXWOOD-Zug somit bis zu 2.500 Festmeter verladen. Oder bis zu 4.200 Kubikmeter (m³) Schnittholz pro Zug – so viel wie noch nie auf Ganzzügen für den Holztransport in Zentral- und Osteuropa Platz gefunden hat. 


Der SFLEXWOOD ist universell in den meisten Ländern Europas einsetzbar – eine wichtige Voraussetzung im flexiblen Holztransportmarkt. Die kompakte Länge des SFLEXWOOD-Waggons ermöglicht kundenspezifische Zuglängen, weniger Rangierbewegungen bei Be- und Entladung und damit eine optimale Auslastung der oft kurzen Lade-/Entladegleise.

Über 20 Jahre Erfahrung im Holztransport auf der Schiene haben dazu geführt, den SFLEXWOOD möglichst „windschnittig“ zu bauen. Der Verzicht auf Stirnwände, der zentrale „Fischbauch“ als Rahmenträger und weitere Bauaspekte sparen im Betrieb bis zu 25 Prozent Traktionsenergie – speziell bei Leergarnituren. In Zeiten hoher und schwer prognostizierbarer Energiepreise bedeutet dies größtmögliche Effizienz in der Holzlogistik per Bahn. Es macht den SFLEXWOOD zum modernsten Holzwaggon auf unserem Kontinent. 


Carola Röhn

 

DAS NEUSTE


1 Oberbank lud zum Private Banking Neujahrs-Lunch
2 Upgrade für die MOONCITY Salzburg
3 Von der Radwerkstatt zur Autohandelsgruppe
4 25 Jahre Kunst & Kulinarik Festspiele Golling
5 Formel für Sportlichkeit: Mercedes-AMG GT




MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN


ECHO in Salzburg Verlags GmbH

Telefon: +43 662 45 70 90
Fax: +43 662 45 70 90 20

Email: verwaltung@echosalzburg.at

Copyright © 2019 ECHO Salzburg. All rights reserved | AGB | Impressum

Site by: ABBA expert