Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Informationen.

Wirtschaft 27/11/2023
Lösungen für eine grüne Zukunft

Neben Kupplungen, Dämpfern und Wellen aus Stahl und Kohlefaserverbundwerkstoffen, widmet sich der Hidden Champion Geislinger elektronischen Überwachungssystemen für moderne Antriebe: Innovative Produkte für Windkraftanlagen, hybride Antriebe und digitale Lösungen, die helfen, Antriebssysteme sicherer, effizienter und mit regenerativen Kraftstoffen zu betreiben, machen das Hallwanger Familienunternehmen zu einem zentralen Player der Energiewende.


Die Produkte von Geislinger kommen in der Schifffahrt, in Windkraftanlagen, bei Bahnantrieben, in der Energieerzeugung, in der Industrie, im Bergbau sowie im Motorsport zum Einsatz. Das Salzburger Traditionsunternehmen verfügt über Niederlassungen in Südkorea, den USA, China und Japan – die weltweit ansässigen Kunden profitieren so von kurzen Lieferzeiten, lokalem Service und Ansprechpartner:innen.


Wandel als Turbo für die Zukunft

„Wir leben in einer Welt voller Veränderungen: die geopolitische Situation ist hochdynamisch. Unsere Kunden verändern sich und ihre Geschäftsmodelle. Unsere Energiesysteme unterliegen im globalen Maßstab einem Wandel. Die Antriebssysteme verändern sich und mit ihnen die technischen Anforderungen“, so Geschäftsführer Torsten Philipp. Und genau hier liegen die Stärken von Geislinger: Denn das Erfolgsgeheimnis des Familienunternehmens, welches in vierter Generation geführt wird, beruht auf Erfindertum und dem Streben nach intelligenten Lösungen für komplexe technische Herausforderungen. 

Adrian Geislinger, Geschäftsführer der Geislinger GmbH ergänzt: „Auch wir verändern uns. Mit einem neuen Management und mit neuen Schwerpunkten, mit denen wir auf das veränderte Umfeld reagieren. Mit neuen Ideen, neuen Arbeitsmodellen, neuen Prozessen und auch einem Wachstum bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die neue Ideen einbringen. Und wir stehen erst am Anfang.“


Rekordwachstum & Mut zur Veränderung

Das Salzburger Traditionsunternehmen hat im vergangenen Wirtschaftsjahr ein Rekordwachstum von über 30 Prozent erzielt. Geislinger gehört derzeit zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen im Land Salzburg. Im vergangenen Wirtschaftsjahr wurde ein Umsatzwachstum von über 30% erreicht. Für das kommende Wirtschaftsjahr wird ein Wachstum von weiteren 15% erwartet. Es wird in moderne und nachhaltige Schiffe, die beispielsweise mit Methanol betrieben werden, investiert. Aufgrund des geopolitischen Wandels wird zudem so viel Energie wie noch nie über den Seeweg transportiert. Außerdem wird im Back-up-Energiebereich viel investiert, um die Schwankungen in der Energieerzeugung mittels erneuerbarer Energien auszugleichen. Davon profitieren wir ebenfalls“, erklärt Torsten Philipp. 




Gestalten bei Geislinger 

Das Geislinger Team arbeitet daran, die Antriebe der Zukunft sicherer und nachhaltig zu gestalten. „Wir befassen uns mit hochinteressanten Technologien, innovativen Produkten für moderne Antriebsstränge, CO2-neutralen Antrieben, aber auch mit künstlicher Intelligenz und Lösungen für die Windkraft. Hier können sich nicht nur Ingenieure richtig austoben“, so Adrian Geislinger. Eine Mischung aus Beständigkeit und Mut zur Veränderung sowie ein internationales Umfeld machen Geislinger zu einem Arbeitgeber, bei dem sich Mitarbeiter:innen über Jahre weiterentwickeln können. Dabei stehen den Mitarbeiter:innen in den Büros und der Fertigung freundliche und hochwertig ausgestatte Arbeitsplätze zur Verfügung, die über modernste IT-Infrastruktur verfügen. In der eigenen Betriebskantine „Kostbar“ wird täglich frisch gekocht, weitere Benefits wie ein umfangreiches internes Schulungsprogramm, diverse Weiterbildungen und Firmenveranstaltungen, Parkmöglichkeiten und E-Ladesäulen, machen Geislinger zu einem attraktiven Arbeitgeber. In der Geislinger Lehrwerkstatt werden hochqualifizierte Fachkräfte in den Bereichen Metalltechnik & Maschinenbautechnik, Zerspanungstechnik, Elektro- und Gebäudetechnik, Informationstechnologie und Elektro- und Metalltechnik ausgebildet. 


Investitionen für die Zukunft 

Bei Neuinvestitionen wird auf den höchsten Standard der Maschinen, eine effiziente Automatisierung und umfassende Einbindung in die IT-Intrastruktur geachtet. Auch am Geislinger Standort im Kärntner Lavanttal wird laufend investiert, das Werk gehört zu den modernsten Fertigungswerken in ganz Österreich. „Das macht uns fit für die digitale Zukunft und wir können unsere Wettbewerbsfähigkeit langfristig absichern“, so Werksleiterin Sandra Gressl.

Geislinger bekennt sich explizit zu seiner Verantwortung für den Umwelt- und Klimaschutz und investiert seit vielen Jahren in entsprechende Technologien. „Unsere Gebäude erfüllen stets aktuelle Bau- und Energiestandards und werden kontinuierlich verbessert. Ca. 70% unserer Dachflächen sind aktuell mit Photovoltaikanlagen ausgestattet – eine zusätzliche Erweiterung ist bereits in Planung und die ersten Wärmepumpen gehen auch demnächst in Betrieb“, erklärt Adrian Geislinger. Alle Produktionsprozesse werden regelmäßig auf energiesparende Alternativen untersucht und diese schnellstmöglich implementiert. In den vergangenen Jahren wurden insbesondere die energieintensiven Wärme-Prozesse auf energiesparende Laser-Prozesse umgestellt.


 

DAS NEUSTE


1 Oberbank lud zum Private Banking Neujahrs-Lunch
2 Upgrade für die MOONCITY Salzburg
3 Von der Radwerkstatt zur Autohandelsgruppe
4 25 Jahre Kunst & Kulinarik Festspiele Golling
5 Formel für Sportlichkeit: Mercedes-AMG GT




MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN


ECHO in Salzburg Verlags GmbH

Telefon: +43 662 45 70 90
Fax: +43 662 45 70 90 20

Email: verwaltung@echosalzburg.at

Copyright © 2019 ECHO Salzburg. All rights reserved | AGB | Impressum

Site by: ABBA expert