Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Informationen.

Wirtschaft 10/06/2021
Architektur mit Stil und Funktion

International. Die Welt ist voll mit markanten Bauten, die mit ihrer Einzigartigkeit einer Stadt eine gewisse Unverwechselbarkeit verleihen. Dahinter stecken Architekten, die sich mit innovativen Ideen und Kreativität von der Masse abheben.


Zu jenen Architekten, die in den vergangenen zwanzig Jahren bauliche Meilensteine gesetzt haben, zählen auch Stephan Guder und Matthias Hoffend. 


GEMEINSAM ENTWICKELT 

Schon während des gemeinsamen Studiums in Aachen war den beiden Freunden Stephan Guder und Matthias Hoffend klar, dass sie ihren beruflichen Weg gemeinsam gehen werden. Noch vor der Jahrtausendwende fassten die zwei Planer, die beide vor dem Schritt in die Selbständigkeit zuvor in namhaften Architekturbüros wertvolle berufliche Erfahrungen sammeln konnten, den Entschluss, ein eigenes Büro zu gründen. Dieser Schritt gelang 1999 mit drei Projekten. Während sich Stephan Guder um die Kunden in Hannover kümmerte, blieb der gebürtige Berliner Matthias Hoffend in der Hauptstadt. Heute beschäftigt das Unternehmen, das von den beiden Architekten im Laufe der vergangenen zwanzig Jahre zu einem über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten Architekturbüro aufgebaut wurde, mehr als 30 Mitarbeiter und ist neben Deutschland auch im europäischen Ausland tätig. Das ist nur mit einer stetigen Weiterentwicklung erreicht worden. 


BREITES LEISTUNGSSPEKTRUM 

Das Tätigkeitsfeld von Guder Hoffend Architekten umfasst viele Bereiche der Architektur: vom Neubau und der Generalsanierung von Wohnbauten bis hin zum Bau markanter Hotels und Büro- und Gewerbegebäude, Innenarchitektur, Logistik und Lichtplanung. Umgesetzt werden alle Leistungsphasen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure inklusive Bauleitung, die Erstellung von städtebaulichen Gutachten sowie die Übernahme von generalplanerischen Aufgaben. 


ÖSTERREICHISCHE GESCHÄFTSPARTNER

Bereits seit der Gründung ihres Architekturbüros sind Stephan Guder und Matthias Hoffend auch für Auftraggeber aus

Österreich tätig. So etwa haben sie mit ihren Büros in Hannover und Berlin für die Porr AG Wien/Berlin, UBM Development

AG Wien/Berlin, S Immo AG Wien und L`IDEA GmbH Salzburg schwerpunktmäßig in Deutschland, aber auch in

Rumänien Projekte umgesetzt. Diese Zusammenarbeit besteht bis heute. 


ERFOLGREICH BEI VIELEN WETTBEWERBEN

In einem Architekturwettbewerb beurteilt eine Jury die eingereichten Projekte und am Ende des Architekturfindungsverfahrens steht ein Sieger fest bzw. werden zwei oder mehrere Projekte miteinander verwoben und umgesetzt. In den 22 Jahren seit der Gründung ihres Architekturbüros konnten Stephan Guder und Matthias Hoffend zahlreiche Wettbewerbserfolge verbuchen.


VORZEIGEPROJEKTE 

Das Architekturbüro Guder Hoffend in Hannover und Berlin kann auf eine Reihe von Vorzeigeprojekten verweisen, mit denen sie sich gegen Mitbewerber aus dem In- und Ausland in Architekturwettbewerben durchgesetzt haben. 

Das Wohnbauprojekt „Am Eichenpark Langenhagen“ in Hannover umfasst 95 Miet- und Eigentumswohnungen und wurde für die Saccullo Massivhaus GmbH errichtet und 2019 fertiggestellt. Ebenfalls am Firmenstandort in Hannover konnte 2020 das „Georgiahaus“, ein Büro- und Geschäftshaus in der Fußgängerzone in der Hannoveraner Innenstadt realisiert werden. 

Auch im Hotelbereich haben die Architekten markante Spuren hinterlassen. So waren sie für die Planung und Umsetzung des „Holiday Inn Flughafen Frankfurt“, das im Entwicklungsgebiet Gateway Gardens am Flughafen Frankfurt gebaut und 2016 übergeben wurde, verantwortlich. 


Ein Jahr später erfolgte der Abschluss eines Projektes im Auftrag der Hannoverschen Volksbank. In Langenhagen haben die Architekten im Zuge einer Komplettsanierung des Bestandsgebäudes einen markanten Neubau errichtet. 


Im zweiten Quartal dieses Jahres steht der Abschluss eines weiteren Referenzprojektes bevor: Mit dem „Holiday Inn Potsdam“ wird mit dem sechsgeschossigen Hotelneubau zwischen der Hauptpost und der Französischen Straße eine der letzten markanten Baulücken in der Potsdamer Innenstadt geschlossen. Das neue „Holiday Inn Express“ wird 198 Zimmer und 126 Wohnungen bieten. 


Carola Röhn


 

DAS NEUSTE


1 Biogena flitzt mit E-MINI
2 Werde zum Meister über Licht und Schatten
3 Personalberatung mit Know-how und Begeisterung
4 Ein etwas größerer Familienbetrieb
5 Rehrl + Partner Personalberatung: Personalsuche für Mitarbeiterzufriedenheit




MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN


ECHO in Salzburg Verlags GmbH

Telefon: +43 662 45 70 90
Fax: +43 662 45 70 90 20

Email: verwaltung@echosalzburg.at

Copyright © 2019 ECHO Salzburg. All rights reserved | AGB | Impressum

Site by: ABBA expert