Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Informationen.

Wirtschaft 16/07/2021
Meissl: ein starkes Team mit Engagement

Meissl Open-Air Solutions GmbH. Bei individuell gefertigten Großschirmen, Schirmbars und Windschutzlösungen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Inhaberin und Geschäftsführerin Hermine Meissl über den erfolgreichen Weg und die ständige Weiterentwicklung des Familienbetriebs aus Pfarrwerfen.


Egal ob Sonne, Regen oder Schnee, die Gastronomie-Gäste können durch die Meissl-Konzepte trotzdem im Freien sitzen. Großschirme mit Windwänden zu speziellen Wetterschutzkonzepten zu generieren und alles flexibel nutzbar – das macht das Team Meissl aus Pfarrwerfen möglich. Viele Gastronomen und mittlerweile auch der Handel suchen nach Outdoor-Lösungen, um eine Umsatzsteigerung zu erreichen. Denn dort wo die Firma Meissl ihre Konzepte verwirklicht hat, bleiben Gäste länger und lieber – bei jedem Wetter.


Gegründet wurde das Unternehmen bereits 1976 von Johann Meissl, der als sehr guter Schlosser und handwerklicher Tüftler bekannt war. Nach und nach entstanden immer ausgefeiltere Ideen. Seine Tochter Hermine Meissl übernahm die Firma und meint heute rückblickend: „Es war nicht einfach, den technik- und männerdominierten Betrieb zu übernehmen. Mit vielen Änderungen und einer gezielten Organisationsentwicklung, sowie Weiterbildungen und Mitarbeiter-Coachings gelang es das Unternehmen in die neue Zeit zu bringen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zu einem starken und erfolgreichen Team zusammengewachsen“, sagt Meissl. Sie sei stolz auf ihre gesamte Belegschaft und dankbar, so engagierte Teammitglieder zu haben.


Den laufenden Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen, komme eine wichtige Rolle zu, was den Fortschritt des Unternehmens betrifft. Laufende EDV-Schulungen, Schweißprüfungen, oder Führerscheine zählen bei Meissl zu den Standards.


Zusätzlich nehmen die Mitarbeiter regelmäßig in der sogenannten Kommunikationswerkstatt teil. Ob Teamentwicklung, Stimmtraining, Verkaufsschulungen oder SWOT-Analysen unterstützen die laufenden Optimierungsmaßnahmen. Etwas das nicht selbstverständlich ist, für eine Firma die schließlich kein Industriebetrieb ist. Wichtig sei sich ständig und über alle Bereiche hinweg weiterzuentwickeln, um am Markt weiter schlagkräftig zu sein.  


Bereits 2011 wurde die Meissl Forschungs- und Entwicklungs GmbH gegründet. Der Firmeninhaberin liegt der technische Fortschritt besonders am Herzen, weshalb dieses Unternehmen zusätzlich gegründet wurde, um neue Impulse am Markt einbringen zu können.


„Viele langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fungieren als Wissensträger, die sich engagiert mit dem Unternehmen und auch mit den neuen Mitarbeitern weiterentwickelt haben.“

Hermine Meissl, Geschäftsführerin Meissl Open-Air Solutions



STÄRKEN EINBRINGEN

Sowohl die Meissl Open-Air Solutions GmbH als auch die Meissl Forschungs- und Entwicklungs GmbH befinden sich am Standort in Pfarrwerfen. Beide Firmen arbeiten sehr verzahnt und sind auch im Alltag stark verflochten. „Insgesamt sind wir 60 Mitarbeiter und davon sind 20 Frauen für uns tätig“, so Hermine Meissl gegenüber ECHO. Gerade für sie als Geschäftsführerin ist es großartig in einem technisch orientierten Betrieb so viele Frauen mit an Bord zu haben. Für die Chefin ist die Kombination der Geschlechter auch eines der Erfolgsgeheimnisse.


Hermine Meissl jedenfalls kann bestätigen, was viele Wirtschaftsexperten sagen. Nämlich: Die Gründe für den Erfolg von geschlechtergemischten Teams liegen hauptsächlich in den unterschiedlichen Herangehensweisen. Die verschiedenen Perspektiven und Arbeitsweisen von Mann und Frau führen oftmals zu einem effektiveren und effizienteren Prozess und damit zu mehr Erfolg als bei homogenen Teams. „Die unterschiedlichen Geschlechter sollten aber gar nicht das große Thema sein. Wichtig ist uns ein gutes Miteinander und dass jeder seine Stärken miteinbringt, das ist Erfolg“, relativiert Meissl. 


Die Krise hat gezeigt, dass man sichere Jobs bietet. Nicht lange griff man auf die Kurzarbeit zu, gekündigt werden musste niemand. Im Gegenteil, es wurden sogar neue Mitarbeiter eingestellt. „Wir haben viele langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als Wissensträger fungieren und die sich mit dem Unternehmen und den neuen Mitarbeitern weiterentwickelt haben“, sagt die Geschäftsführerin.


EIN BOOM-JAHR

Zu Beginn der Coronakrise wusste man im Unternehmen noch nicht genau, wie es weitergehen sollte. Schließlich waren mit der Gastronomie, der Hotellerie und den Kommunen, die Feste ausrichten, die wichtigsten Zielgruppen von Meissl besonders stark betroffen. Es gab Umsatzeinbrüche und eine Woche Betriebsurlaub in der Hochsaison, um die Lage zu sondieren. „Wir kamen aber sehr rasch aus der Schockstarre heraus und haben das letzte Jahr trotzdem noch positiv abschließen können. Heuer ist sogar ein richtiges Boom-Jahr und wir sind enorm dankbar für die gute Auftragslage“, freut sich Hermine Meissl.


Obwohl viele über den eklatanten Fachkräftemangel klagen, gelingt es der Meissl Open-Air Solutions GmbH über verschiedenste Ausschreibungen immer wieder, Positionen ideal zu besetzen. Und es darf durchaus als Kompliment für die Firma betrachtet werden, dass immer wieder Blindbewerbungen von Menschen kommen, die gerne bei Meissl mitwirken wollen.

 

Christian Granbacher



 

DAS NEUSTE


1 Werde zum Meister über Licht und Schatten
2 Personalberatung mit Know-how und Begeisterung
3 Ein etwas größerer Familienbetrieb
4 Rehrl + Partner Personalberatung: Personalsuche für Mitarbeiterzufriedenheit
5 „Die Garage ist für Salzburg eine Lebensader“




MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN


ECHO in Salzburg Verlags GmbH

Telefon: +43 662 45 70 90
Fax: +43 662 45 70 90 20

Email: verwaltung@echosalzburg.at

Copyright © 2019 ECHO Salzburg. All rights reserved | AGB | Impressum

Site by: ABBA expert