Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Informationen.

Wirtschaft 15/07/2022
iko setzt auf Teamwork

iko als Profi im Bereich Berg- und Radsport beschäftigt Mitarbeiter, die selbst leidenschaftliche Sportler sind. Ein guter Teamspirit sorgt für Freude an der Arbeit. Die Kunden genießen dann Beratung durch Menschen, die wissen, wovon sie reden.


Wer viel in den Bergen unterwegs ist, benötigt das richtige Equipment. iko führt in seiner Filiale in Hallwang bei Salzburg auf 3.500 Quadratmetern über 440 verschiedene Marken. Zudem bietet man mit der hauseigenen und international bekannten Radmarke Corratec Mountainbikes, Rennräder, Trekkingräder, Gravel Bikes, Kinderräder und gesundheitsfördernde E-Bikes, die vom Hersteller direkt in der Hauptniederlassung im bayerischen Raubling gefertigt werden.


LEIDENSCHAFT FÜR BERGE & NATUR

„Wir möchten unsere langjährige Begeisterung und Expertise mit jedem Menschen teilen, der die Berge genauso liebt wie wir“, sagt Tessa Irlbacher, die für beide iko-Filialen als Geschäftsführerin fungiert. Das Familienunternehmen ist bekannt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eine Leidenschaft zur Natur und den Bergen pflegen, selbst begeisterte Sportler sind und deshalb optimale Beratung bieten können. Sie testen die eigene Ware regelmäßig auf Herz und Nieren und geben diese Praxis­erfahrung gerne an Kunden weiter. 

„In Zeiten der Unsicherheit merken wir, dass die Sportartikel-Branche nach wie vor sehr gefragt ist. Deshalb können wir sichere Arbeitsplätze bieten“, sagt Tessa Irlbacher. Die Umsatzeinbußen während der Lockdowns konnte man immer wieder aufholen und es wurden sogar neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei iko aufgenommen. Ihren Verdienst können die Verkäuferinnen und Verkäufer durch gute Provisionen selbst in die Höhe treiben.


„Mit meinem Gravel Bike unterwegs zu sein, ist immer ein schönes Erlebnis. Voller Energie bin ich dann wieder für unsere Kunden da.“ Raimund Gaisbauer, iko-Mitarbeiter


„In Zeiten der Unsicherheit merken wir, dass die Sportartikel-Branche nach wie vor sehr gefragt ist. Deshalb können wir sichere Arbeitsplätze bieten.“ Tessa Irlbacher, Geschäftsführerin iko-Handelsgeschäfte


„Bergsteigen ist für mich viel mehr als Sport. Es ist meine Leidenschaft.“ Silvia Schett, iko Mitarbeiterin


TEAM DER GEMEINSAMKEITEN

Die iko-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen die Marken auch deshalb so gut, weil die Hersteller regelmäßig ins Haus kommen und ihre neuen Kollektionen präsentieren. „Messebesuche und Schulungen werden jetzt wieder viel häufiger stattfinden als in den letzten beiden Jahren“, so Tessa Irlbacher. Zudem gibt es Technikschulungen und Werksbesichtigungen, von welchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viel Know-how mitnehmen können.


Einmal mietete man sich in Fuschl am See in einer Halle ein, um den iko-Mitarbeitern die Zelte und das Camping-Equipment im Detail näherzubringen. Anschließend an diese Schulung gab es dann eine gemütliche Grillerei. Generell legt man bei iko viel Wert auf Teambuilding und ein ausgezeichnetes Betriebsklima. Tessa Irlbacher hat in Hallwang die neue Position einer Store Managerin geschaffen, die seit Anfang Mai von Gabriele Füssl ausgefüllt wird. „Ich bin glücklich, für so ein tolles Familienunternehmen arbeiten zu können, und wir werden wieder vermehrt gemeinsame Firmenausflüge unternehmen“, verrät Füssl. Gemeinsame Bergtouren, Canyoning oder Radfahrten schweißen zusammen und beleben den Teamgeist. „Gabriele ist auch da, um die Abteilungen noch näher zusammenzuführen. Sie ist so etwas wie unsere neue Feel Good Managerin“, sagt Tessa Irlbacher lächelnd. 


Sie legt großen Wert darauf, ein gutes Team zu haben und Aufgaben auch abgeben zu können. „Für Entscheidungen muss ich geradestehen, aber ich orientiere mich dabei oft an den Profis, die ich eingestellt habe. Stark macht uns zudem, dass wir extrem flexibel agieren können und es uns leicht fällt, Dinge rasch zu adaptieren.“ 


Ein gutes Beispiel für diese Flexibilität liest sich wie folgt: Ein junger Mann hatte sich bei iko um die Stelle eines Verkäufers beworben. Stolz zeigte er bei der Arbeit Instagram-Fotos von seinen sportlichen Ausflügen her. „Wir brauchten in Hallwang dringend jemanden, der unsere Social-Media-Kanäle gut bedient. Somit hat unser eigentlicher Verkäufer in Teilzeit die Betreuung dieses Bereichs übernommen“, sagt Tessa Irlbacher. Im Verkauf und an der Kassa hilft er dann in seiner restlichen Arbeitszeit aus.


Christian Granbacher

 

DAS NEUSTE


1 Beste Ausbildung um eigene Fachkräfte zu generieren
2 SETG Bahn-Akademie Nächster Lehrgang: 2023
3 Die haben was auf Lager
4 Test 1
5 Technologie mit Herzblut teampool entwickelt Ideen, die begeistern




MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN


ECHO in Salzburg Verlags GmbH

Telefon: +43 662 45 70 90
Fax: +43 662 45 70 90 20

Email: verwaltung@echosalzburg.at

Copyright © 2019 ECHO Salzburg. All rights reserved | AGB | Impressum

Site by: ABBA expert