Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Informationen.

Wirtschaft 16/09/2022
Freie Fahrt zum Rupertikirtag

Gratis-Öffis vom 21. bis 25. September. Das Land hat mit den Benzin-Frei-Tagen einen Volltreffer gelandet.


Von Anfang April bis Anfang September standen jeden Freitag Bus und Bahn im ganzen Bundesland Salzburg kostenlos zur Verfügung. Rund 420.000 zusätzliche Nutzer wurden an diesen Tagen insgesamt gezählt. 


ENTSPANNT ZUM KIRTAG

Der Feiertag zu Ehren des Landespatrons, dem heiligen Rupert am 24. September, wird hochgehalten. Seit 45 Jahren werden die Tage rund um den 24. September mit einem großen Domkirchweihfest gefeiert. Ermutigt durch den großen Erfolg der Benzin-Frei-Tage hat sich das Land daher entschlossen, die mit Ende der Schulferien zeitlich begrenzte Aktion zum „Staatsfeiertag der Salzburger“ nochmals durchzuführen. Freie Fahrt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln für alle im gesamten Bundesland gibt es dann noch einmal zwischen 21. und 25. September.


SPRIT UND PARKEN SPAREN

„Die Anreise mit den Öffis schont das Klima, spart Spritkosten und man muss sich nicht mit der lästigen Parkplatzsuche herumärgern“, so Verkehrslandesrat Stefan Schnöll. Dass das Angebot auch an den Tagen rund um den Rupertikirtag gut angenommen wird, davon sind Landesrat und Bürgermeister überzeugt. „Bei den Einzelfahrten und Tageskarten haben wir im Juli eine Steigerung von landesweit rund 28 Prozent. Das ist deutlich mehr als in den Anfangsmonaten der Aktion“, erklärt Schnöll und ergänzt: „Somit haben wir die vor der Verlängerung erwartete positive Entwicklung während der Sommermonate tatsächlich erreichen können. Wir werden uns nun mit aller Kraft bemühen, das Taktangebot weiter auszubauen.“


Stadtchef Harald Preuner wünscht sich für alle ‚festliche Stimmung ohne Stau‘: „Die Erfahrungen mit den kostenlosen Öffis sind äußerst positiv. Öffi-Freitage rund um den Rupertikirtag sind ein guter Anlass zum Besuch des Kirtages und vor allem dazu, das eigene Auto zu Hause zu lassen und die festliche Stimmung ohne Stau und Parkplatzsuche zu genießen“, so der Bürgermeister der Landeshauptstadt.



Fotos: © Salzburg Verkehr, Land Salzburg/Melanie Hutter, © Altstadt Salzburg / Franz Neumayr,


MEHR JAHRESKARTEN VERKAUFT

‚Erst probieren, dann kaufen‘ – das war das Motto des groß angelegten verkehrspolitischen Experiments, das am letzten Ferien-Freitag vor Beginn des neuen Schuljahres zu Ende gegangen ist. Und viele Salzburgerinnen und Salzburger haben sich von den Annehmlichkeiten der öffentlichen Verkehrsmittel in unserem Bundesland überzeugen lassen und werden künftig öfter ihr Auto zuhause lassen. „Auch durch das kostenlose Probier-Angebot konnten in diesem Jahr die Jahreskarten-Verkäufe gesteigert werden. Es wurden heuer bereits 41.276 Klimaticket Salzburg verkauft und somit 9.000 Karten mehr im Vergleich zum Vorjahr. Ergänzt man dazu noch das österreichweite Klimaticket und die SUPER s’COOL Card so sind insgesamt mehr als 76.000 Menschen Besitzer einer Öffi-Jahreskarte in Salzburg. Das entspricht 13,6 Prozent der Gesamtbevölkerung des Bundeslandes“, so Schnöll.


FÜNF TAGE FREIE FAHRT

Unkomplizierter geht‘s nicht: Wenn vom 21. bis 25. September, also an fünf Tagen, alle öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Bundesland kostenlos sind, kann man einfach einsteigen und zu dem gewünschten Ziel fahren. Einen Nachweis oder ein 0-Euro-Ticket an einem Fahrscheinautomaten zu lösen, braucht es nicht. „Vielleicht ist gerade das für die eine oder den anderen eine gute Gelegenheit, das Auto einmal stehen zu lassen und kostenlos Bus und Bahn auszuprobieren“, hofft Schnöll und betont: „Den Umstieg erleichtern auch Zusatzangebote wie Park-and-Ride-Plätze, deren Ausbau wir wie geplant vorantreiben.“


Carola Röhn

 

DAS NEUSTE


1 Wohnungen in Flachau übergeben
2 „Bei der hohen Inflation ist es wichtig, gut veranlagt zu sein“
3 Frauen, die bewegen
4 Die wertvollsten Marken 2022
5 Wohlfühloase bereichert Airfield Spitzerberg




MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN


ECHO in Salzburg Verlags GmbH

Telefon: +43 662 45 70 90
Fax: +43 662 45 70 90 20

Email: verwaltung@echosalzburg.at

Copyright © 2019 ECHO Salzburg. All rights reserved | AGB | Impressum

Site by: ABBA expert