Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Informationen.

Wirtschaft 05/12/2022
SalzburgMilch erneut unter den Top 5 der besten Arbeitgeber Salzburgs

Auch heuer hat das Market Institut in einer repräsentativen Umfrage die attraktivsten Arbeitgeber im Bundesland Salzburg ermittelt. Im Ranking der rund 100 untersuchten Leitbetriebe kam die SalzburgMilch dabei bereits zum dritten Mal in Folge in die Top 5 des Rankings.


Um die Attraktivität Salzburgs wichtigster Arbeitgeber in der Wahrnehmung der Salzburger Bevölkerung zu beurteilen, wurden insgesamt 1.000 statistisch relevante Personen zu verschiedenen Themenfeldern befragt. Im Fokus der Untersuchung standen dabei die fünf Hauptkategorien „Regionale Relevanz“, „Zukunftsfitness“, „Arbeitsbedingungen“, „Wohlbefinden“ und „Reputation“. 

Die SalzburgMilch belegt in der Gesamtbewertung bereits zum dritten Mal in Folge eine Top 5 Platzierung und steht somit erneut im absoluten Spitzenfeld der über 100 bewerteten Unternehmen aus dem gesamten Bundesland Salzburg. Damit werden die Premium Milchmacher auch 2022 erneut mit dem Quality Award des Market Instituts ausgezeichnet, der den fünf besten Arbeitgebern des Landes verliehen wird. Besonders erfreulich ist der vertiefende Blick in die Unterkategorie „Ökologischer und nachhaltiger Beitrag“, denn hier landet die SalzburgMilch, die sich mit einem eigenen Nachhaltigkeitsprogramm für den Umweltschutz stark macht, zum wiederholten Mal unangefochten auf Platz 1. Andreas Gasteiger, Geschäftsführer der SalzburgMilch, sieht in der erneuten Top-Platzierung eine Bestätigung für die umfassenden Anstrengungen des Unternehmens, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen attraktiven Arbeitsplatz zu bieten.




ECHO: Weshalb spielen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SalzburgMilch so eine bedeutende Rolle für das Unternehmen?

Andreas Gasteiger: Wir legen sehr viel Wert auf ein kollegiales, wertschätzendes Miteinander. Schließlich sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein wesentlicher Faktor für unseren Erfolg. Sie sollen sich bei uns langfristig wohlfühlen, sich mit unseren Werten identifizieren können und gerne in die Arbeit kommen. Deshalb bieten wir ihnen neben einer angemessenen Entlohnung auch eine große Bandbreite an Benefits, Menüs aus unserer betriebseigenen Kantine und die Möglichkeiten zur Fortbildung und natürlich auch zur internen Weiterentwicklung an. Ab einer gewissen Distanz zwischen Wohn- und Arbeitsort profitieren unsere Mitarbeiter von einem jährlichen Fahrtkostenzuschuss, zusätzlich stehen Parkplätze am Firmengelände zur Verfügung und unsere E-Autos können für berufliche Fahrten genutzt werden. Mit aktuell neun verschiedenen Lehrberufen bietet die SalzburgMilch jungen Auszubildenden zudem aussichtsreiche berufliche Perspektiven für eine Karriere in der Milchbranche. Ein eigenes Lehrlingsausbildungsprogramm mit interessanten Workshops, individuellen Coachings und ein Rotationssystem durch die unterschiedlichen Firmenbereiche garantieren die optimale Begleitung durch die Lehrzeit.


„Um die Folgen der Inflation abzumildern haben wir im September an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Anti-Teuerungsbonus in Höhe von 200 Euro ausbezahlt.“ Andreas Gasteiger, Geschäftsführer der SalzburgMilch


ECHO: Wie wichtig ist gerade in diesen herausfordernden Zeiten ein gutes Miteinander zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern?

Gasteiger: Als Lebensmittel erzeugender Betrieb hat sich die SalzburgMilch auch in Zeiten pandemiebedingter wirtschaftlicher Unsicherheiten als stabiler, krisensicherer Arbeitgeber bewiesen und kontinuierlich Mitarbeiter und Lehrlinge aufgestockt. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten der Molkerei in Salzburg und der Käserei in Lamprechtshausen. Um die Folgen der Inflation abzumildern haben wir im September an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Anti-Teuerungsbonus in Höhe von 200 Euro ausbezahlt. Die SalzburgMilch ehrt auch jedes Jahr Mitarbeiter, die ein langjähriges Firmenzugehörigkeitsjubiläum feiern. Heuer waren es mit 24 so viele Ehrungen wie noch nie – ein großartiges Zeichen für ein Klima des Wohlbefindens und des Teamworks im Unternehmen. Auch unserer Lehrlinge, die heuer ihren Abschluss gemacht haben, wurden ausgezeichnet.


ECHO: Wie wichtig ist das Thema Lehrlinge in Ihrem Unternehmen g enerell?

Gasteiger: Die Aus- und Weiterbildung der Nachwuchskräfte bei der SalzburgMilch ist ein zentraler Bestandteil der Unternehmens- und Nachhaltigkeitsstrategie. Um stets gut ausgebildete Nachwuchskräfte mit branchenspezifischen Kompetenzen im Unternehmen zu haben, räumen wir der Ausbildung von Lehrlingen höchsten Stellenwert ein. Aktuell bildet die SalzburgMilch 24 Lehrlinge in den unterschiedlichsten Lehrberufen aus. Ergänzend zur fachlichen Ausbildung werden bei uns soziale Themen wie Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und ein wertschätzender Umgang miteinander bei externen Workshops vermittelt. Es liegt in unserer Verantwortung, unsere Zukunft selbst zu gestalten. 


Interview: Christian Granbacher

 

DAS NEUSTE


1 „Gerade jetzt ist es wichtig, für Stabilität, Verlässlichkeit und Sicherheit zu sorgen“
2 Brennpunkt Asylheim Bergheim
3 Salzburg am Weg zum klimaneutralen Fuhrpark
4 Auszeichnung für beste Vermögensverwaltung
5 Firmenpatenschaften von Gut Aiderbichl




MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN


ECHO in Salzburg Verlags GmbH

Telefon: +43 662 45 70 90
Fax: +43 662 45 70 90 20

Email: verwaltung@echosalzburg.at

Copyright © 2019 ECHO Salzburg. All rights reserved | AGB | Impressum

Site by: ABBA expert